Westdeutscher Meister Marcel Spichal

Am Samstag den 05. Mai 2007 fanden in Erlensee (Hanau) die diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu statt. Der Budo-Club Bad Arolsen war mit 3 Kämpfern angereist und es sollte ein erfolgreicher Tag werden. Ca. 180 Ju-Jutsu Kämpfer aus 45 Vereinen aus dem Saarland, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen gingen an den Start um sich zu messen.

Bei der Jugend-B bis 44 kg ging Dominik Götte an den Start. Dominik gewann den ersten Kampf gegen Michael Simann aus Hessen. In seinen weiteren Kämpfen gegen Langheim und Kuntschar ebenfalls Hessen unterlag er vorzeitig. Aus diesem Grund konnte er leider nur den 3. Platz belegen.

Dann ging der amtierende Vizehessenmeister Ruwen Steenackers an den Start in der Jugend B – 48 kg. Ruwen lieferte sich mit Daniel Fischer Hessen einen sensationellen Eröffnungskampf. Er besiegte Fischer durch technische Überlegenheit und benötigte lediglich 54 Sekunden. Den zweiten Sieg gegen Jakob Möller ebenfalls Hessen sicherte sich Ruwen im Anschluss. Im Final Kampf gegen den Hessenmeister Jochen Kessler verlief der Kampf bis zum Ende sehr spannend. Bei einem Endstand von 12 – 12 entschied die Wertigkeit der Punkte leider zu Gunsten von Kessler. Ruwen sicherte sich einen guten zweiten Platz den Vizemeistertitel.

Marcel Spichal in der Jugend A über 80 kg startend sollte seinen großen Tag haben. Marcel gewann den ersten Kampf gegen Alexander Tönges aus Rheinland-Pfalz mit 8 – 4 Punkten. Im Finalkampf siegte er mit 11 – 7 Punkten über Christoph Spengler Hessen. Der erste Westdeutsche Meister für den Budo-Club war gesichert.

3 Starter und drei Platzierungen eine erfolgreiche Ausbeute für den Budo-Club Bad Arolsen.